TENA Lady Slipeinlagen

 

Gratisproben von Tena kostenlos testen und bestellen

Tena als bekannter Lieferant von Inkontinenzeinlagen und -windeln stellt verschiedene Modelle an Gratisproben bereit, die kostenlos ausgiebig getestet werden können. Auf diese Weise kann vor Bedarf ausprobiert werden, welche Einlage oder Windel den eigenen Bedürfnissen entspricht. Um diese herauszufinden, kann auf der Webseite die Produktberatung in Form mehrerer Fragen genutzt werden.

Tena Produkte sind sowohl für Damen als auch für Herren erhältlich, wobei auch bei den Herren häufig eine schwache Beckenbodenmuskulatur Ursache für die Inkontinenz sein kann. Möglich sind aber auch eine gutartige Vergrößerung der Prostata oder Übergewicht. Bei den Frauen lässt ab einem gewissen Alter ebenfalls die Beckenbodenmuskulatur nach. Tendenziell ist dies durch Schwangerschaft und Geburt bedingt häufiger der Fall als bei den Herren.

Wie sind Tena Gratisproben erhältlich?

Um von den kostenlosen Gratisproben aus dem Hause Tena zu profitieren, muss keine Bestellung ausgelöst werden. Auch ein ärztliches Attest oder ähnliches über den Bedarf ist nicht notwendig. Wer sich für die Artikel interessiert, darf nach Herzenslust eine Gratisprobe bestellen. Bei Unzufriedenheit mit dem gewünschten Modell oder bei Interesse an weiteren Gratisprodukten kann eine weitere Probe ausgewählt werden. Auf diese Weise kann sich jeder quer durchs Sortiment testen und das für ihn geeignete optimale Produkt finden.

Wie die richtigen Produkte auswählen?

Um bei den verschiedenen angebotenen Gratisprodukten eine kleine Vorauswahl treffen zu können, hat Tena auf seiner Webseite einige Gesichtspunkte aufgeführt. So ist die körperliche und geistige Verfassung der Betroffenen entscheidend für den Komfort bei der Benutzung. Wenn bereits an Harnverlust leidende Personen die Einlagen oder Höschen nutzen sollen, so kann das richtige Produkt dafür sorgen, dass es nicht so häufig gewechselt werden muss.

Die Produktberatung berücksichtigt folgende Gesichtspunkte:

1. Wie unabhängig ist der Patient, kann er sich noch selbst waschen, ankleiden und seine Blase nur selten nicht kontrollieren?

2. Liegt eine geistige Behinderung vor bei gleichzeitiger körperlicher Fitness, bei der unkontrollierter Harnabgang unvermeidbar ist?

3. Liegt bei geistiger Fitness eine körperliche Behinderung vor, die selbständiges Waschen und Ankleiden sowie den Toilettengang unmöglich macht?

4. Liegen sowohl eine geistige als auch eine körperliche Behinderung vor, die selbständiges Waschen, Ankleiden sowie den alleinigen Toilettengang unmöglich machen?

5. Leidet der Betroffene unter Demenz und kann seinen Körper nicht mehr bewusst kontrollieren oder findet er den Weg zur Toilette nicht (rechtzeitig)?

Anhand dieser Fragen kann sich der Interessent zwischen Einlagen und Windeln bzw. Windelhöschen entscheiden. Je nach Bedarf werden entsprechende Größen (Stärken) angeboten, die sich nach der Intensität der Inkontinenz und der Wechselhäufigkeit richten.

 

Zur Gratisprobe