Haarkur zum selbst machen – aus Ei und Olivenöl

Haarkur mit Ei und Olivenöl

Der lange Winter hat endlich ein Ende. Durch die trockene Heizungsluft und die Kälte sind die Haare sehr strapaziert. Wer seinen tollen Haaren etwas Gutes tun möchte, dem empfehle ich eine Kur. Die kann man in der Drogerie kaufen – aber das kann ja jeder. Weil Kuren die man selber macht viel toller sind, und weil beim Ostereierbemalen vielleicht noch ein wenig Eidotter übrig ist, habe ich hier ein schnelles Rezept für dich.

Alles was du benötigst ist lediglich ein Ei sowie Olivenöl. Das Ei versorgt für die nötigen Proteine, das Olivenöl zieht ins Haar ein, versorgt es mit Feuchtigkeit und macht es geschmeidig.

 

Haarkur mit Ei und Olivenöl – so geht’s

  1. Das Ei in einem Gefäß aufschlagen oder – wenn du vom Ostereierausblasen noch etwas Eidotter übrig habt – diesen verwenden.
  2. Eigelb und Eiweiß mit einer Gabel oder einem Schneebesen verquirlen.
  3. Gleiche Menge an Olivenöl wie Ei vorhanden ist hinzufügen.
  4. Beide Komponenten wieder verquirlen.

 

Ei und OlivenölSo verwendest du die selbst gemachte Haarkur

Verteile die Masse gleichmäßig in den Haarlängen. Es ist nicht unbedingt notwendig dass du sie vom Ansatz bis in die Spitzen verteilst. Wenn du lediglich die strapazierten Spitzen damit behandelst dann reicht das vollkommen aus. Binde deine Haare am besten mit einer Haarklammer fest, damit sich die Kur nicht auch auf deiner Kleidung verteilt.

Einwirkzeit: 15 – 20 Minuten

Nachdem die Einwirkzeit abgelaufen ist wäscht du die Kur mit lauwarmen Wasser und Shampoo aus.

Vorsicht bei hellem Haar: Das Olivenöl kann die Haare nachdunkeln lassen. Deshalb solltest du – wenn du helle Haare hast – Weintraubenkernöl verwenden. Dies hat die selbe Wirkung wie Olivenöl, doch deine Haare dunkeln nicht nach.

 

 

Weitere Artikel aus der Kategorie Do-it-yourself (DIY):
Ostereier färben mit Nagellack
Alle Osterfarben im Supermarkt nebenan mal wieder ausverkauft? Kein Problem: Wir von beautytester.de ...

 

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

 

Kommentar schreiben




 

Wir verwenden Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen