Garnier Olia „Aubergine“

Garnier Olia „Aubergine“ Garnier Olia „Aubergine“ Garnier Olia „Aubergine“ Garnier Olia „Aubergine“
 

Testbericht zum Garnier Produkt


Liebe BeautyTester,

Ich töne meine Haare regelmäßig alle 4-5 Wochen, weil ich bereits zu 60% ergraut bin.

Für meinen Test bei GARNIER habe ich mir Olia in dem Farbton „Aubergine“ ausgesucht. Ich liebe Aubergine, sie ist recht dunkel und bringt einen kühlen Charakter mit sich, der mir am Besten steht.

**Herstellerversprechen**

Olia zeichnet sich durch folgende Besonderheiten aus:
• innovative Öl-Technologie basierend auf 60% Öl
• mit natürlichen Blumenölen – ohne Ammoniak
• Für eine überwältigend intensive Farbkraft und eine Verbesserung der sichtbaren Haarqualität

Meine letzte Tönung war erst 3 Wochen her und mein vorheriger Farbton „Dunkle Traubenschale“ hatte sich bereits stark ausgewaschen.

**Vorbereitung**

Der Hersteller rät vor der Anwendung zu einem Verträglichkeitstest, der genau beschrieben ist. Da ich zu keiner Zeit auf einen Inhaltsstoff allergisch reagiert habe, führe ich in meinem Fall keinen Test durch. Für Allergiker ist er jedoch dringend zu empfehlen.
Nun folgt das Übliche: ein altes Shirt, ein dunkles Handtuch um die Schultern und vor dem Spiegel Platz nehmen.

Das Haar wird vorher nicht gewaschen. So ist die Kopfhaut durch ihren natürlichen Säureschutzmantel nicht so empfindlich und die Farbe wird nicht durch im Haar verbleibende Feuchtigkeit „verdünnt“.

**Entwicklercreme**

Sie ist in einer der Kunststofftuben enthalten und wird in das Gefäß gegeben.

**Colorationscreme**

Eine wirklich wundervoll duftende Farbcreme. Solch einen angenehmen Duft habe ich zu keiner Zeit bei einer Farbcreme erlebt. Es riecht tatsächlich wie ein blumig-zartes Parfum. Der Inhalt der Tube wird ebenfalls komplett ins Gefäß gegeben.

**Ein nettes Gadget**

Die Auftrageflasche wird wieder verschlossen und nun geschüttelt. Die beiden Komponenten sollten ordentlich vermischt werden.
Zum sicheren Stand der Flasche hat Garnier als kleines Gadget eine Aussparung auf der Packungsrückseite vorgesehen, um den Behälter dort einfach hineinzudrücken.

**Die fertige Farbmasse**

Eine wunderbar cremige homogene Masse ist entstanden. Man sieht nun an der rosa Farbe, dass der Oxidationsvorgang bereits eingesetzt hat und man sollte zügig mit dem Auftragen beginnen.

**Verschluss**

Dazu bricht man einfach den Verschluss ab. Durch die „Flügelchen“ fällt das superleicht.

**Vorsicht**

Es kann, wenn Ihr die Flasche nicht sofort nach dem Schütteln öffnet, zu leichten Farbspritzern kommen. Durch die Oxidierung und die damit verbundene Freisetzung von Sauerstoff könnte sich die Flasche sogar aufblähen und reißen.

**Handschuhe**

Kennt Ihr diese riesengroßen dünnen Plastik-Handschuhe aus einigen Farbbehandlungs-Packungen? Sie behindern durch viel zu lange und weite Fingerspitzen die Arbeit enorm.
Auch wenn die Handschuhe für viele von Euch nur Nebensache sind, für mich sind diese schwarzen Dinger ein dickes Plus.

Sie passen sich total gut an und weisen an der Innenseite eine aufgeraute Fläche auf.
So kann man später nach der Einwirkzeit leicht wieder hineinschlüpfen und sie beim Auswaschen ein zweites Mal benutzen.

**Das Auftragen**

Sollte die letzte Farbbehandlung mehr als 3 Monate her oder dieses die erste Färbung sein, würdet man nun das komplette Haar behandeln.
In meinem Fall jedoch, bei herausgewachsenem Ansatz und ähnlicher Farbe wird zunächst nur in Kopfhautnähe gefärbt.

**Die Auftrageflasche**

Sie erweist sich als sehr handlich und mit der spitz zulaufenden Tülle kann ich mir einen langen Mittelscheitel von der Stirn bis zum Nacken ziehen. Auf diesen Scheitel trage ich durch leichtes Drücken die geschmeidige Creme auf.
In etwas 2cm breiten Abständen trage ich Scheitel für Scheitel als Erstes seitlich bis zu den Ohren und anschließend am Hinterkopf bis zum Nacken Farbe auf den Haaransatz auf.
Die Creme lässt sich dabei tropffrei und einfach dosieren.
Nach dem Auftragen soll man das Produkt ein wenig einmassieren.

**Einwirkzeit**

20 Minuten sollte die Farbe nun am Ansatz einwirken, ehe man den Rest des Produktes auf die Längen und Spitzen aufträgt. Durch Kneten und Zusammenfassen der Haare verteile ich die Creme nach 20 Minuten im gesamten Haar.

**Einwirken der Längen und Spitzen**

Noch 10 Minuten, dann darf die Farbe ausgespült werden.

**Abspülen**

Vor dem Abspülen sollte die gesamte Farbmasse noch einmal mit den Händen durchgearbeitet werden.
Nun etwas warmes Wasser darüber geben und über dem Waschbecken durch Massieren aufemulgieren. Das Produkt enthält WaS (waschaktive Substanzen) und schäumt ein wenig. Ein zusätzliches Benutzen von Shampoo ist nicht notwendig.
Nun kann das Haar endgültig gründlich ausgewaschen werden.

**Seide&Glanz-Pflegekur**

Der Hersteller empfiehlt eine haselnussgroße Menge dieser ebenfalls blumig duftenden Kur aufzutragen.
Für mein schulterlanges Haar benötige ich etwas mehr und verteile die Creme auf Ansatz, Längen und Spitzen.
Nach 3 Minuten kann die Pflege gründlich ausgespült werden. Den verbliebenen Rest aus der Tube konnte ich noch zwei weitere Male verwenden.
Toll, dass gleich für mehrere Nachbehandlungen gesorgt wurde. Eine farbschützende Kur ist sehr wichtig nach solch einer chemischen Behandlung. Sie stellt den pH-Wert des Haares wieder her und sorgt dafür, dass die feine Schuppenschicht der Haaroberfläche sich wieder schließt und glänzt.
Ich habe den Pflege-Effekt dieser Kur nicht als sehr reichhaltig empfunden, das liegt wahrscheinlich an meiner wirklich extrem trockenen porösen Haarstruktur. Trotzdem habe ich das Produkt bei meinen nächsten beiden Wäschen aufgebraucht.

**Ergebnis**

Wie gewohnt, ist das Farbergebnis sofort nach der Behandlung sehr satt und dunkel.
Mein Haar fühlt sich gepflegt an. Ich bin mit dem Farbergebnis sehr zufrieden, meine grauen Haare wurden sehr gut abgedeckt.
Meine Kopfhaut hat das Produkt super vertragen, ich habe zu keiner Zeit ein Jucken oder Brennen verspürt.

Die Farbe ist nach einigen Haarwäschen nicht mehr so dunkel, hat jedoch nach wie vor ihren kühlen Violett-Charakter behalten.

Keep pretty, Eure Marion


Fazit vom Produkttester

Bei einem Kaufpreis von ca. 5,- € ein absolut tolles Preis-Leistungsverhältnis. Der Hersteller hat sich viele Gedanken gemacht, dass die Behandlung so angenehm wie möglich verläuft.
Ich bin in allen Punkten sehr zufrieden: Anwendung, Duft, Wirkung, Farbergebnis.
Ich konnte lediglich keine stärkere Pflegewirkung als bei anderen Produkten dieser Art feststellen. Allerdings überwiegen hier die Vorteile des Komforts. Daher würde ich mir OLIA sogar ein weiteres Mal zulegen.


 

Haarfarben online kaufen


Bestseller Nr. 1
La Riche Directions...
  • Kammtönung zum Tönen...
  • Direktziehende Haarfarben...
  • Bunte Farbcreme zum...
Bestseller Nr. 2
DIRECTIONS Haarfarbe (4...
  • 4 x TUBS DIRECTIONS Hair...
Bestseller Nr. 3
Arctic Fox 100% Vegan...
12 Bewertungen
Arctic Fox 100% Vegan...
  • ARCTIC FOX 100% VEGAN...
  • 4oz

Bewertung

Vorher-Nachher-Effekt


Preis-Leistung


Gesamteindruck


Ähnliche Testberichte

 

Meinungen zu Garnier Olia „Aubergine“

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

 

Kommentar schreiben



Du hast die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit per Mail an info@beautytester.de widerrufen.

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen