MI6 Nail Polish Collection

MI6 Nail Polish Collection MI6 Nail Polish Collection MI6 Nail Polish Collection MI6 Nail Polish Collection
 

Testbericht zum MI6 Produkt


Vor einer Weile habe ich bei Douglas ein wundervolles Nagellackset von MI6 gekauft, das sich perfekt als Geschenk eignet, aber ich bin ja so nagellackverrückt, dass ich es nur für mich gekauft habe und natürlich auch behalten werde! 😉 Aufmerksam bin ich darauf nur durch einen meiner liebsten Blogs geworden und ich war sofort begeistert, sodass ich ein paar Tage später in den nächsten Douglas gerannt bin und fast schon enttäuscht darüber war, dass ich das Set nicht gefunden habe, aber man hat ja einen Mund und kann die Unmengen von Verkäuferinnen da immer fragen. Manchmal habe ich das Gefühl, die haben echt das komplette Sortiment im Kopf.

In dem Nagellackset sind 18 echt schöne Nagellacke mit je 4ml Inhalt enthalten und bezahlt habe ich 12,95€. Von der Marke habe ich vorher ehrlich gesagt noch nie etwas gehört, aber für den Preis musste das Set einfach mit! Und ich wurde auch nicht enttäuscht, denn die Lacke haben durchweg eine gute Qualität und decken größtenteils auch in einer Schicht; lediglich die pastelligen Lacke benötigen zwei Schichten. Da ich aber aus Gewohnheit und für ein einheitlicheres Ergebnis sowieso immer mindestens zwei Schichten auftrage, ist das für mich überhaupt kein Problem.

Besonders schön finde ich, dass nicht einfach wahllos irgendwelche Nagellacke zusammengeworfen und in eine Kartonage gesteckt wurden, sondern dass die Lacke wirklich alle einen (mehr oder weniger) passenden Namen bekommen haben und nach Farben zusammengestellt worden sind.

Leider sind die Pinsel ziemlich kurz und dünn, aber das geht wohl leider nicht unbedingt anders bei den kleinen Fläschchen. Arbeiten lässt sich damit aber trotzdem ganz gut.

In dem Set sind drei Reihen/Gruppen mit je 6 Nagellackfläschchen vorzufinden. In der ersten Reihe befinden sich ausschließlich Pastelnagellacke, in der zweiten befinden sich nur Rottöne, wenn auch teilweise ins Pinke abgewandelt, und in der dritten Reihe sind kräftige Farben enthalten, von denen drei sogar Glitzereffekte haben.

Insgesamt findet man 4 Glitzernagellacke vor, auf die ich gleich noch im Einzelnen eingehen werde.

‚Heide Alone‘ ist ein helles pastelliges Braun, das eigentlich so gar nicht in mein Beuteschema fällt. Getragen habe ich den Lack auch noch nicht, geswatcht finde ich ihn allerdings ganz hübsch, auch wenn ich Braun trotzdem nicht zu meinen Lieblingsfarben auf den Nägeln zähle. Ein bisschen aufgepeppt kann der Lack aber bestimmt ganz toll aussehen. Deckt in zwei Schichten.

Unter ‚Dating the Pilot‘ hätte ich mir ein helles Blau vorgestellt und nicht so einen hellen Korallton, aber die Farbe ist ganz hübsch, mir nur leider ein bisschen zu hell. Mal sehen, wann der mal zum Einsatz kommt. Deckt auch in Zwei Schichten.

‚Dancing with the Fox‘ ist ein helles Rosa, das in zwei Schichten vollkommen deckt. Wie bereits oben schon angemerkt, hinterfrage ich die Namensgeber lieber nicht. Hätte zu dem Namen nicht viel besser ein schöner satter Rotton gepasst?

‚Mission Possible‘ erinnert mich ein bisschen an ‚Navigate her‘ von essie, kommt aber nicht ganz and die Farbe ran, was aber nicht schlimm ist, da ich den Lack mittlerweile richtig unschön finde und auch schon an wen anders abgegeben habe 😉

‚Meeting Mother In-Law‘ wäre für mich der perfekte Farbton für ‚Dating the Pilot‘, aber wir nehmen das mal so hin. Ich würde so ein helles Blau nicht unbedingt tragen, wenn ich meine Schwiegermutter zum ersten Mal treffe, aber an sich ist die Farbe recht hübsch, befindet sich aber leider schon sehr oft in ähnlicher Ausführung in meiner Sammlung.

Hinter ‚Nails To Kill‘ versteckt sich ein helles Lila, das ich nicht unbedingt zum Töten schön finde, aber ganz solide ist. Die Farbe ist hübsch, aber momentan nicht so Meins – Ich hab gerade einfach genug von den ganzen Pastelllacken, aber da kann ja das Set nichts für 😉

‚Miss Perfect‘ ist ein heller Lack, der ein bisschen zwischen Korall und Orange schwankt, wie ich finde, aber die Farbe ist wirklich schön und die habe ich sogar schon getragen. Sieht auf den Nägeln wunderschön aus und deckt in nur einer Schicht (wie übrigens alle Lacke, die jetzt noch folgen).

Ein kräftiger Orangeton verbirgt sich hinter dem Namen ‚Only The Barkeeper‘ und zum ersten Mal finde ich den Namen irgendwie wirklich passend. Die Farbe ist wunderschön und auch wenn Orange im Grunde nicht Meins ist, könnte man fast sagen, dass ich mich in die Farbe verliebt habe. Leider kam sie aber noch nicht zum Einsatz.

‚What a Brett‘ ist ein dunkles Pink, ‚Poker Nails‘ ein helles Pink. Beide Farben schon hundertfach gesehen und bestimmt auch schon in ganz ähnlicher Ausführung in meiner Sammlung. Sehr unspektakuläre Farben.

Eine interessantere Farbe trägt den Namen ‚Never Speechless‘. Ein satter Rotton mit starkem Stich ins Pinke verbirgt sich hier und ich mag die Farbe wirklich sehr, auch wenn es den Sommer über ja mehr als genug Erdbeerrottöne gab. Davon kann man einfach nicht genug haben, wie ich finde 😉

Und jetzt kommen wir zum ersten Glitzerlack: ‚Multi Tasking‘ ist ein schönes dunkles Rot mitdezentem goldenem Schimmer. Der Lack ist etwas schwierig im Auftrag, das Ergebnis wird nach zwei Schichten aber sehr schön.

‚Who Cares Baby?‘ ist ein schöner knalliger Gelbton. Und wenn ich bei gelbem Nagellack das Wort ’schön‘ verwende, dann heißt das schon was. Zwar habe ich mich schon an ein paar ähnlichen Lacken versucht, die waren dann aber zu dunkel oder fast schon orange. Bei diesem Lack geht die Sonne auf 😉

Bei ‚I’m Famous‘ begrüßt uns wieder ein Pinkton, den man als Mischung zwischen ‚Poker Nails‘ und ‚Nails To Kill‘ bezeichnen könnte. Absolut langweilig.

‚I Like It Rough‘ ist ein schöner kräftiger Türkiston, der es auch schon auf meine Nägel geschafft hat. Momentan bin ich aber eh mehr für Blau- und Grüntöne, deshalb spricht mich der Lack wohl auch grad so sehr an 🙂

Die letzten drei Lacke sind auch Glitzerlacke.
‚This Is Why I’m Hot‘ ist ein wirklich hässlicher Grünton mit Goldschimmer. Er irrt irgendwo zwischen Grasgrün und Froschgrün umher und kann sich dabei wohl nicht so recht entscheiden. Die Farbe ist absolut nicht mein Fall.

‚Let’s Get Loud‘ ist eine Mischung zwischen Blau und Grün, sticht aber mehr ins Grün hinein. Meiner Meinung nach einer der hübschesten Lacke aus diesem Set. 🙂 Er schimmert ebenfalls in Gold.

Der Letzte und dunkelste Lack ist ‚Let’s get Loud‘. Die Farbe ist dunkelblau mit ganz dezemten hellblauen Schimmerpartikeln. Zwar besitze ich schon einige dunkelblaue Lacke, aber die unterscheiden sich doch alle ziemlich voneinander. Ich mag die Farbe auf jeden Fall 🙂


Fazit vom Produkttester

Das Set besteht aus 18 soliden Nagellacken; und es sind einige unterschiedliche Farben dabei. Die meisten Vertreter sind allerdings abgewandelte Rottöne, was das Ganze doch ein bisschen langweilig macht. Wer allerdings Rot und Pink mag und bevorzugt auf den Nägeln hat, ist mit diesem Set bestens beraten 🙂


 

Nagellacke online kaufen


[amazon bestseller='Nagellacke']

Bewertung

Qualität


Preis-Leistung


Gesamteindruck


Ähnliche Testberichte

 

Meinungen zu MI6 Nail Polish Collection

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

 

Kommentar schreiben



Du hast die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit per Mail an info@beautytester.de widerrufen.

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen